Genç Mustafa

genc mustafa

[lang_de]
Zufällig entdeckte ich den türkischen Graphic Novel „Genç Mustafa“, „Der junge Mustafa“ von Yalın Alpay mit Zeichnungen von Bariş Keşoğlu. Das Buch handelt von Mustafa Kemal Atatürks Zeit als Offiziersschüler an der osmanischen Militärakademie in Istanbul um ca. 1900. Jedem Nicht-Türken erscheint der Personenkult um den Staatsgründer oft übertrieben und mir kommt sie oft wie eine Fassade vor, die die Menschen einfach nur noch aus Gewohnheit befolgen. Dabei sind viele seiner politischen Erfolge unumstritten und seine für die damalige Zeit moderne und westliche Einstellung bewundernswert.

Das Buch erzählt aus der Sicht fünf verschiedener Charaktere, dass Mustafa Kemal sich schon in sehr jungem Alter für Philosophie interessierte, sehr viel las und schließlich der Überzeugung war, das dass Osmanische Reich in der Form nicht weiterexistieren könnte. Er gründet mit befreundeten Jungoffizieren eine Art Geheimbund, die die Abschaffung des Sultanats und die Gründung einer parlamentarischen Republik planen. Außerdem erfährt man interessante Details über das Leben im „alten“ Istanbul, die Erziehung der damaligen Elite und Mustafas Umgang mit Alkohol und Religion.

„Genç Mustafa“ ist bis jetzt nur in türkischer Sprache erschienen, obwohl ich viele politisch/militärisch/philosophische Begriffe im Wörterbuch nachsehen mußte, läßt sich das Buch durch die Zeichnungen sehr gut verstehen.
Ich frage mich, ob das Buch auch bei konsumgeilen jungen Türken gut ankommt.
Auf der Website zum Buch www.gencmustafa.com gibt es mehr Informationen über Autor und Illustrator und einige Presseartikel (nur auf türkisch).
[/lang_de]

[lang_en]
I stumbled upon the Turkish graphic novel “Genç Mustafa”, “The young Mustafa” written by Yalın Alpay and illustrated by Bariş Keşoğlu. The book is about Atatürk’s time as young soldier at the Ottoman military college in Istanbul in 1900. Atatürk’s personality cult may seem strange and exaggerated to all non-Turks. I often think it is nothing more than a facade that people only follow by habit, they don’t really care what’s behind. But Atatürk’s political achievements cannot be denied and his then modern western ideas are still valid today.

The book depicts Mustafa’s early life from five different points of view. I liked this approach and the books statement, that there is no general truth about what happened in the past. Even at an early age he was interested in philosophy and he knew that the Ottoman Empire could not survive. With some likeminded friends he founded a kind of secret society that planned the abolishment of the sultanate. Apart from the political backgrounds there are some interesting details about the life in the old Istanbul, the education of the elite class at that time and Atatürk’s contact with religion and alcohol.

„Genç Mustafa“ is only published in Turkish. Although I had to look up many military/politics/history related words it was quite easy to read because of the illustrations. I wonder if the book is received well by the young Turks who are mostly interested in consumption.

Some more information on the book on www.gencmustafa.com with some press articles.
[/lang_en]

Thursday, January 6th, 2011


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00de423/blog/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Comments

    Nachdem ich mir gerade bei amazon & co einen Wolf gesucht habe… hier kann man das Buch auch bestellen:

    http://www.tikla24.de/kitap-genc-mustafa.html

    spitz
  1. sui

Leave a Reply